EXP-Flugtag: Allgemeines zum Flugtag

Der Ablauf beim EXP-Flugtag ist dem einen oder anderen bekannt:

  • Alle Teilnehmer sind gleichzeitig Helfer. Jeder ist angehalten zu helfen, sei es beim Auf- und Abbau oder als Startleiter (LCO/RSO). Wer das nicht möchte ist beim EXP-Flugtag an der falschen Adresse und möge bitte einen anderen Flugtag besuchen.
  • Eine Versicherung, die den Start von Raketen abdeckt, ist Pflicht. Wer keine hat kann vor Ort eine Gastversicherung für 10 Euro abschließen.
  • Gestartet wird von den aufgestellten Rampen in einem abgesteckten Bereich. Der Start erfolgt durch eine zentrale Zündanlage, die vom LCO bedient wird. Selbst zünden ist nach Absprache aber möglich.
  • Jeder Flug wird angesagt, daher ist von jedem Flieger eine Startmeldung auszufüllen.
  • Der LCO ist verantwortlich für die Starts, er kann daher instabile Raketen abweisen und den Start untersagen.Anweisungen des LCOs sind Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlung droht Platzverweis!
  • Mineralische Schutzwatte ist nicht erlaubt, es steht Ersatz beim LCO zur Verfügung.
  • Es können auf eigene Gefahr Zelte oder Pavillons aufgestellt werden, ein Bereich wird dafür ausgezeichnet.
  • Autos müssen nach dem Ausladen vom Startgelände entfernt werden, ein Parkplatz ist dafür ausgeschildert.
  • Jeder nimmt seinen Müll mit nach Hause, bitte Müllsack einplanen.

Da bei uns auch sehr große Raketen starten (geplant: Bis M-Motoren) sind die Sicherheitsmassnahmen absolut notwendig, die Weisungen des LCO sind für jeden einzuhalten. Nimmt Rücksicht auf den Platz und die umliegenden Felder.